• Setzen Sie schönen Momenten
    die Krone auf –

    mit einem Schmuckstück der Wiener Juweliere.

Der Sancy-Diamant

Der Sancy-Diamant ist indischer Herkunft und begegnet uns erstmals im 15. Jahrhundert, im Besitz von Herzog Karl dem Kühnen von Burgund. Er trägt ihn als Talisman in der Schlacht von Nancy (1477), in der er fällt. Ein Soldat nimmt den Stein an sich und verkauft ihn für wenig Geld nach Portugal.

Der Stein erhält seinen Namen

Im Jahre 1570 erwirbt Nicholas Harlay de Sancy, französischer Botschafter am Hof des Sultans Selim II. in Konstantinopel und später Finanzminister am Hof des Königs Heinrich IV., den leicht grünlich-gelben Diamanten und gibt ihm seinen späteren Namen. Er verwendet den Diamanten als Sicherheit, um Soldaten anzuwerben und schickt ihn mit einem Boten nach Solothurn. Dort kommt er jedoch nicht an – der Bote wird überfallen und getötet, zuvor verschluckt er noch den Diamanten. Sancy lässt den Leichnam öffnen und der Diamant bleibt so vorerst in seinem Besitz. Ein paar Jahre später ist er jedoch in Geldnöten und verkauft den Edelstein an die englische Königin Elisabeth I. Der Diamant gehört somit zu den Kronjuwelen des englischen Königreichs. Im folgenden Englischen Bürgerkrieg 1642 gelangt der Stein dann aus Geldnot in den Besitz des französischen Königs Ludwig XIV. und gehört nun zu den französischen Kronjuwelen.

Das Juwel als Ausstellungsobjekt

Zu Beginn der französischen Revolution werden die Kronjuwelen aus der königlichen Schatzkammer in Paris gestohlen, darunter der Sancy-Diamant. Der Stein taucht 1828 bei einem Pariser Diamantenhändler wieder auf, der ihn später an den russischen Großindustriellen Anatole Demidoff, Prinz di San Donato, verkauft. Nach dem Tod seiner Frau 1904 wird der Diamant in Paris für eine Million Francs an die Familie Waldorf Astor verkauft. Im Jahre 1962 ist der Sancy-Diamant das Glanzlicht der Juwelenausstellung im Louvre. 1978 wird der 55,23-karätige Diamant für eine Million Dollar an die Banque de France und die Musées de France verkauft. Seither ist er in der Apollo-Galerie des Pariser Louvre ausgestellt.

 

Der Sancy

  • Größe: 55,23 Karat oder 11,046 g
  • Form und Farbe: tropfenförmig, grünlich-gelb
  • Aufbewahrungsort: Apollo-Galerie, Louvre, Paris

 

Zurück

Icon Schmuck 01
Icon Schmuck 02
Icon Schmuck 03
Icon Schmuck 04
Icon Schmuck 05
Icon Schmuck 06
Icon Schmuck 07
Icon Schmuck 08
Die Wiener Juweliere Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren Richtlinien zur Nutzung von Cookies zu. Weiterlesen …