• Setzen Sie schönen Momenten
    die Krone auf –

    mit einem Schmuckstück der Wiener Juweliere.

Der Nassak Diamant
hat seinen Ursprung im 15. Jahrhundert in Indien.

Von Indien nach Großbritannien
Im 15. Jahrhundert wird der Diamant in der Amaragiri Mine im indischen Mahbubnagar gefunden. Von ungefähr 1500 bis 1817 ziert er im Trimbakeshwar Tempel nahe der Stadt Nasik, von der sich sein Name ableitet, eine Shiva-Statue. Der Stein bildet in der religiösen Bildersprache das sogenannte Dritte Auge auf der Stirn der Statue, das den strahlenden Blick der göttlichen Weisheit symbolisiert. Nach dem letzten Marathenkrieg im Jahre 1818 fällt der Stein an die Britische Ostindien-Kompanie. 1818 wird er an die Juweliere Rundell & Bridge verkauft, die ihn in eine neue Form schleifen. Zuvor wird der Stein stets kritisiert weil er zwar "von großer Reinheit, aber minderwertiger Form" sei. Nun präsentiert er sich jedoch in bestechender Brillanz.

Der weitere Weg

1837 gelangt der Nassak Diamant in den Besitz des 1. Marquis von Westminster, der ihn in den Griff seines Paradeschwerts einarbeiten lässt. Während des folgenden Jahrhunderts bleibt der Stein im Besitz dieser Adelsfamilie. Der 2. Marquis von Westminster verkauft den Diamanten jedoch 1926 an den Pariser Juwelier Georges Mauboussin, der ihn wiederum für eine Kunstausstellung nach New York bringt. 1940 kauft der Juwelier Harry Winston den Nassak und gibt ihm seine heutige Form im Smaragdschliff mit 43,38 Karat. Der Diamant wechselt noch mehrmals den Besitzer und wird zuletzt im Jahr 1970 bei einer Auktion in New York an den Unternehmer Edward J. Hand verkauft, in dessen Privatbesitz er sich bis heute befindet.
 

Bildquelle:

Trimbakeshwar, Wikimedia, Foto: Niraj Suryawanshi
Kopie des Nassak Diamanten, Wikimedia, Foto: Chris 73

Der Nassak

  • Größe: 43,38 Karat oder 8,68 g
  • Form und Farbe: Smaragdschliff, bläulich-weiß
  • Aufbewahrungsort: Privatbesitz (1970 bei einer Auktion in New York an den Unternehmer Edward J. Hand verkauft)

 

Zurück

Icon Schmuck 01
Icon Schmuck 02
Icon Schmuck 03
Icon Schmuck 04
Icon Schmuck 05
Icon Schmuck 06
Icon Schmuck 07
Icon Schmuck 08
Die Wiener Juweliere Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren Richtlinien zur Nutzung von Cookies zu. Weiterlesen …